Abokarte

 

Wenn Sie oder Ihr Kind regelmäßig zum Klavierunterricht kommen, lohnt sich der Kauf einer Abokarte. Hierbei erwerben Sie im Voraus eine bestimmte Anzahl von Klavierunterrichts-Einheiten. Auf das Grundhonorar wird ein Volumenrabatt gewährt. Dieser Rabatt ist abhängig von der Zahl der gebuchten Unterrichtseinheiten. Die Abokarte ist 20 Wochen gültig.

 

Gerechte Honorarregelung

 

Sie bezahlen nur die Klavierunterrichtsstunden, die tatsächlich stattfinden. Bedingt durch die Feiertage schwankt die Zahl der Klavierunterrichts-Stunden je nach Unterrichtstag. Einige Schüler erhalten mehr, andere weniger Klavierunterricht.

Das Modell der Abokarte ist gerechter als das an vielen Musikschulen praktizierte pauschale Monatshonorar. Beim Pauschalhonorar zahlt jeder Schüler das gleiche Honorar, obgleich die Differenz bis zu fünf Klavierunterrichtsstunden pro Jahr beträgt! Bei der Abokarte hingegen erhalten alle Schüler die gleiche Leistung für das gleiche Geld. Wer weniger Klavierunterricht erhält, zahlt auch weniger.

 

Mehr Flexibilität

 

Die Abokarte bietet mehr Flexibilität, als die Regelung mit dem Pauschalhonorar und der starren Ferienregelung. So können die Schüler beim Modell der Abokarten auch in den Schulferien zum Klavierunterricht kommen.

Der Ausfall von Klavierunterrichtsstunden, bedingt durch Urlaub, Landschulheimaufenthalt oder Ähnliches, ist kein Problem, da die ausgefallene Klavierunterrichtseinheit nicht bezahlt wird.

Erwachsene Schüler, die schon Klavier spielen können, müssen nicht wöchentlich zum Klavierunterricht kommen, sondern entscheiden selbst, in welchen Abständen sie Klavierstunden nehmen möchten.

 

Keine Kündigungsfrist

 

Es gibt keine Kündigungsfrist und keine starren Kündigungstermine. Wenn die gebuchten Klavierunterrichtsstunden aufgebraucht wurden, entscheiden Sie selbst, ob Sie eine weitere Abokarte kaufen oder nicht.

 

Honorarregelung für die Abokarte